Von Kreuzlingen nach Biel

Von Konstanz herkommend, betrete ich die Schweiz. Ich will von Kreuzlingen nach Biel auf den Weg nach Genf.

Obstbäume, wohin das Auge blickt um den Bodensee – es ist Frühling

Nach dem Übertritt einer Grenze nehme ich Veränderungen wahr, wie eine andere Währung, eine andere Sprache, andere Häuser- und Gebäudearchitekturen, Straßenmarkierungen, Straßenschilder, Werbeplakate, andere Gebote und Verbote. Man könnte ganze Quizsendungen mit der Abfrage von Unterschieden der Länder machen, die auf die reine Wahrnehmung dieser Dinge beruhen. Diese Dinge machen einen neugierig, wie ich finde.

Zürich: Der Limmat von der Quaibrücke

Zürich ist eine sehr quirlige Universitätsstadt am Züricher See. Hier ist die Studentenschaft sehr aktiv, es gibt eine lebendige politische alternative Kultur, und die Unis haben ein sehr gutes internationales Ranking, allen voran die ETH, die Eidgenössische Technische Hochschule. Diese ist weit über die Landesgrenzen bekannt für viele innovative Forschungsprojekte.

Fahrradwege, fast so breit wie die Straße, gut markiert
Die Schloss Wildegg in Holderbank
Die Festung Aarburg in Aarburg
Frühling an der Aare
An der Aare
An der Aaare, auf der Aaretour

Ich fahre am Limmat entlang, eine relativ flache Radstrecke von Zürich nach Brugg, dann mündet der Fluss in die Aare, die ich bis Biel entlang flussaufwärts fahre. 200 km gemütliches Radeln, im Frühling ein großer Spass.

Kernkraftwerk Gösgen im Kanton Soluthurn
Biel, die Uhrenstadt
Biel/Bienne, die Uhrenstadt im Kanton Bern
Biel / Bienne ist Grenzstadt der Zweisprachigkeit

Biel/Bienne ist eine bemerkenswerte Stadt mit einer malerischen Innenstadt und einer Hochschule, auch die Uhrenindustrie hat hier ihren Sitz. Die Stadt selbst kokettiert mit der Zweisprachigkeit. Ich entdecke ein Café, das auch am Sonntag geöffnet hat und wirbt: „Ouvert le Sonntag 8h00 – 13h00“.

Von München nach Füssen

Diese 3- Tagestour ist zwar nicht weit (ca. 140 km), aber man lernt die bayrische Hügellandschaft sehr gut kennen. Ich fahre mit einem Freund. Zu zweit ist es halt doch einfacher. Wir steuern auf ein Ziel zu, welches man von Weitem sehen kann: die Berge und dem Schloss Neuschwanstein.

Aber zunächst geht es vorbei an dem Schloss Nymphenburg in München Richtung Utting am Ammersee.

Impressionen vom Ammersee, Westküste vor Utting. Es sind Wege, die nicht immer einfach zu fahren sind. Aber dafür begegnet man schon mal Kunstwerken mitten im Uferwald.

Von Utting geht es nach Lechbruck, der Lech entlang.

Die Wege sind hügelig oder stehen schlicht… unter Wasser. Aber das gehört zum Radfahren dazu. Da es warm ist, macht es Spass und kühlt heiße Füße ab.

Von Lechbruck nach Schwangau zum Campingplatz

So ist es, 10 km davor schönstes Wetter, aber man sieht die Wolken schon in den Bergwänden hängen….

Als wir am Schloss Neuschwanstein ankommen, fängt es an zu regnen, nein zu schütten. Wir haben keine Chance und werden 2 Stunden lang gewässert. In Füssen wärmen wir uns in einer Kneipe auf und verziehen uns auf den Campingplatz am Forggensee. Dieser See ist im Winter wasserfrei, eine Wehr bei Füssen sperrt den Durchfluss des Lechs bis auf ein kleines Rinnsal. Da der Forggensee im Sommer durch das aufgestaute Gletscherwasser gespeist wird, sagt man, dass dieser See das sauberste Wasser aller oberbayrischen Seen habe, auch wenn es ein künstlicher See ist…

Zurück nach München genehmigen wir uns den Zug. Es ist ein Bummelzug, er braucht sehr lang.

Tour Altmühltal

von Treuchtlingen nach Kelheim

Eine traumhafte 3 Tagestour, ein Klassiker der Radltouren, ca. 160 km weit. Dier Radweg ist sehr gut ausgebaut und bietet im Herbst traumhafte Kulissen.

Wie fahren zu dritt. Los geht es in Treuchtlingen. Der erste Tag führt uns nach Eichstätt

Nach ca 20 km begegnen uns die 12 Apostel, eine Formation von Felsen aus Schwammkalk, ein Karbonat-Gestein. Die ganze Strecke wird von diesen Dolomiten gesäumt.

Auf den Weg nach Riedenburg fahren wir an der Burg Arnsberg vorbei.

Dier traumhafte Herbst lässt die Vegetation leuchten. Alles wird bunt. Wer kann die verschiedenen Weiss’s, Gelbs, Grüns, Brauns, Rots bezeichnen?

Blick zurück auf die Riedenburg

Schloss Prunn

Ohne Worte..

Über die alte Holzbrücke von Essing

Jede Altmühltour führt unweigerlich zur Donau. Dort in Kelheim, mündet nämlich die Altmühl. Wir fahren in Donau etwas hinauf, Richtung Weltenburg, ohne aber dahin zu kommen. Im Bild unten befindet sich Weltenburg um die Ecke. Der Donauweg bis dorthin ist ein Ausflugsgebiet für die Kelheimer. Wenn man die folgenden Bilder sieht, versteht man auch, warum. Ein schöner Ausflug,

Schließlich erwartet uns die sog. Befreiungshalle Kelheim (auch Walhalla) genannt, natürlich eine kriegerische Gedenkstätte, diesmal für die siegreichen Schlachten gegen Napoleon 1813-1815.

Es war eine schöne Reise,